Grundsätze

Nachtwanderer sind
Ansprechpartner für Jugendliche und junge Erwachsene
geschulte, ehrenamtliche Erwachsene ab 25 Jahre
in kleinen Gruppen abends und nachts unterwegs
an öffentlichen Plätzen und Veranstaltungsorten, Discos und in Bussen präsent.


Nachtwanderer möchten
eine angenehme Atmosphäre schaffen
Vertrauen aufbauen
Hilfe und Unterstützung in verschiedenen Situationen anbieten
für respektvolles Miteinander eintreten,
Aggressionen und Vandalismus begrenzen
das soziale Klima verbessern.

Nachtwandern ist
freiwillig und ehrenamtlich
auf viele Schultern verteilt
mit regelmäßigem Erfahrungsaustausch verbunden.

Nachtwandererregeln
Wir sind für Jugendliche da und schauen hin.
Wir treten immer respekt- und vertrauensvoll gegenüber Jugendlichen auf.
Wir respektieren die Privatsphäre der Jugendlichen.
Wir sind clean, das heißt vor und während der Nachtwanderung frei von Suchtmitteln.
Wir nehmen während der Nachtwanderung bei Bedarf Kontakt zu den Jugendlichen auf.

Unser Ziel ist gegenseitiges Vertrauen
Die Gruppe bleibt immer zusammen.
Wir tragen einheitliche Westen und Jacken, die unser Logo zeigen.
Wir statten unsere Gruppen mit Erste-Hilfe-Set, Handy und Taschenlampen aus.
Wir schulen uns unter anderem in Erster Hilfe und machen ein Deeskalationstraining.
Wir holen bei Bedarf Ordnungs- und Rettungskräfte als Unterstützung.
Wir diskutieren die Geschehnisse der Nacht nur untereinander.